Spur 0 Team Ruhr-Lenne e.V.

Drehbühne

Hallo allerseits,

ihr denkt vielleicht, wir hätten aufgegeben – dem ist aber nicht so :thumbsup:Euer Chronist hatte aber noch anderes zu tun und war ausserdem zwei Wochen auf der deutschen Insel Mallorca 8)Aber zur Sache, die Drehbrücke ist mittlerweile so gut wie fertiggestellt, deshalb möchte ich euch die Bilder davon nicht vorenthalten.

Hier ist die Grundplatte der Bühne aus Sperrholz 10 mm auf die Aluminiumprofile geschraubt:

Ganz vorne in der Bildmitte seht ihr den Verschluss der Bühne. Diese besteht aus einem Neodym-Magneten, Haltekraft 14 kg (oder sind es 140 N?) und einem Gegenstück aus Rundstahl am festen Teil der Brücke. Das gerade noch sichtbare Profil läuft auf eine am festen Teil des Gerüsts montierte Rampe aus dem Kunststoff POM auf, wenn sich die Brücke schließt. Das sorgt dafür, dass die Brücke auch bei Belastung durch z.B. mehrere Loks nicht nach unten nachgibt und so ein einwandfreier Gleisübergang gewährleistet ist.

Hier der Übergangsbereich vom Gleisdreieck auf die Brücke. Insgesamt werden fünf Gleise in zwei Ebenen über die Brücke geführt.

Und jetzt die Brücke in ihrer ganzen Pracht. Nicht nur fünf Gleise in zwei Ebenen, nein, auch noch eine DKW und eine Weiche auf der Brücke – das hat den Bau nicht wirklich leichter gemacht.

Die Brücke von der anderen Seite. Sehr schön ist das untenliegende Gleis vom Abstellbahnhof zu sehen.

Das ist schließlich die Brücke im geöffneten Zustand:

Damit ist ein sehr kompliziertes Teilprojekt fertiggestellt und es geht an die Weiterführung der Gleise in Richtung Werkheim, Nebenbahn und Betriebswerk. Demnächst mehr davon.

Gruß

Christoph