Spur 0 Team Ruhr-Lenne e.V.

Umbau unserer Clubanlage in Hagen

Hallo allerseits,

schon seit Jahren existieren Pläne für den Aus- und Umbau unserer Clubanlage in Hagen, aber außer einem mit Bleistift gezeichneten groben Plan war dabei noch nichts herausgekommen. Die Idee der neuen Planung ist es, den vorhandenen Abstellbahnhof an seinem Ende mit der vorhandenen Ringstrecke zu verbinden und so einen durchgehenden Kreisverkehr auf einer zum größten Teil doppelgleisiger Strecke zu ermöglichen. Zurzeit müssen Züge, die die Ringstrecke befahren haben, wieder rückwärts in den Abstellbahnhof gedrückt werden. Das mag bei Clubabenden noch in Ordnung sein, ist aber im Vorführbetrieb ziemlich lästig und auch für Zuschauer nicht besonders attraktiv. Von vorbildwiedrig wollen wir mal garnicht sprechen. Neben dem in Zukunft möglichen Ringverkehr über den Abstellbahnhof soll ein Kopfbahnhof und ein BW mit Drehscheibe, Ringlokschuppen und ein Diesel- und Ellokschuppen mit Schiebebühne entstehen.

Vor nicht allzu langer Zeit haben wir dann im Rahmen unserer jährlichen Hauptversammlung den festen Entschluss gefasst, die Planung endlich zu konkretisieren und umzusetzen. Nach einigen Diskussionen wurde dann mit einem Gleisplanprogramm ein konkreter Gleisplan entworfen und mit einem CAD-Programm in den vorhandenen Raum eingepasst. Dabei stellte sich dann heraus, dass es nicht ohne Umbauarbeiten an den Räumlichkeiten abgehen würde. Zum einen mussten zwei Leichtbauwände weichen, was einfach war. Schwieriger gestaltete sich ein Durchbruch in einer nicht tragenden Wand der gebraucht wurde, um die Strecke vom Abstelllbahnhof in die Ringstrecke einzufädeln. Das Schöne an einem Verein ist, dass er verschiedene Talente vereint, darunter auch Mitglieder, die gerne Abbruch- und Betonarbeiten und solche, die gerne Tischler- und Malerarbeiten ausführen:

Nachdem der Durchbruch fertiggestellt und eingerahmt war, haben wir nicht einfach aufgehört, sondern es wurden auch noch die Wände im Aufenthaltsraum gestrichen, damit sind wir noch nicht ganz fertig.

Es könnte sich der Eindruck aufdrängen, dass unser Mitglied Ralf den Großteil der Malerarbeiten durchgeführt hat. Dem ist nicht so, er ist aber irgendwie besonders fotogen :whistling:

Weil zwischenzeitlich auch der Beschluss gefasst wurde, auf dem Fußboden des Aufenthaltsraums Laminat zu verlegen, wurde auch noch der Tresen vor der Küchenzeile abgebrochen. Auch ein Präsident braucht vor einer solchen Arbeit noch eine Stärkung:

Warum ich auf den Bildern nicht zu sehen bin? Einer muss schließlich fotografieren :thumbsup:

OK. Das war es soweit. Demnächst mehr.

Gruß

Christoph